Schulden und Insolvenz Info - Das unabhängige Finanzportal

Restschuldbefreiung

Was bedeutet:

Restschuldbefreiung

Restschuldbefreiung: Das private Insolvenzverfahren bietet jeder natürlichen Person (im Gegensatz zu den juristischen Personen) die Möglichkeit alle seine Schulden los zu werden.

Hat ein Schuldner das private Insolvenzverfahren durchlaufen und die Wohlverhaltensperiode erfolgreich gemeistert, werden ihm die am Ende noch verblieben Schulden erlassen (falls gesetzlich nichts dagegen spricht), dabei wird von der Restschuldbefreiung gesprochen. Dem Schuldner wird ganz offiziell vom Insolvenzgericht per Gerichtsbeschluss die Restschuldbefreiung mitgeteilt. Ab diesem Zeitpunkt ist der Schuldner wieder schuldenfrei.

Doch nicht alle Schulden werden von der Restschuldbefreiung am Ende des privaten Insolvenzverfahrens erfasst. Es gibt Schuldenarten, die von der Restschuldbefreiung ausdrücklich ausgeschlossen sind, d.h. die muss der Schuldner auch am Ende des privaten Insolvenzverfahrens immer noch begleichen.

Zu den Schulden, die von der Restschuldbefreiung nicht erfasst werden zählen:

Schulden aus vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlungen und den Nebenfolgen einer Straftat: Geldbußen, Ordnungsgelder,  Geldstrafen, Zwangsgelder und finanzielle Forderungen, die sich z.B. aus dem Anspruch eines Geschädigten ergeben können (wie z.B. bei Betrug).

Abweisung mangels Masse - Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Aussonderung - Bankrott - Beratungshilfe - Beratungsschein - Beschwerde - Betrug - Bonität - Bürgschaft - Darlehen - Drohende Zahlungsunfähigkeit - Druck-Antrag - Eidesstattliche Versicherung - Einzugsermächtigung - Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Eröffnungsbeschluss - Ersatzaussonderung - Forderung - Forderungsaufstellung - Gerichtsstand - Gerichtsvollzieher - Gewahrsam - Gläubiger - Gläubigervergleich - Gläubigerausschuss - Gläubigerversammlung - Glaubhaftmachung - Inkasso - InFoScore - Insolvenzberatung - Insolvenzgericht - Insolvenzgläubiger - Insolvenzmasse - Insolvenzverwalter - Juristische Person - Kredit - Kreditkündigung - Mahnung - Mahnbescheid - Massegläubiger - Masseverbindlichkeit - Massenzulänglichkeit - Natürliche Person - Neuerwerb - Neumasseverbindlichkeiten - Null-Plan - Obliegenheit - Offenbarungseid - pfändbares Einkommen - Pfändungsgrenze - Pfändungsschutz - Pfändungstabelle - Prozesskostenhilfe - Rechtspfleger - Restschuldbefreiung - SCHUFA - Schuldenbereinigungsplan - Schuldenbereinigungsverfahren - Selbstauskunft - solvent / insolvent - strafbare Handlungen - Stundung - Stundung der Verfahrenskosten - Stromsperre - Treuhänder - Überschuldung - unerlaubte Handlung - Unterhaltspflicht - Verbindlichkeiten - Verbraucher - Verfallklausel - Vergleich - Versagung und Widerruf der Restschuldbefreiung - Vollstreckungsbescheid - Vollstreckungsurteil - Wohlverhaltensperiode - Zahlungsunfähigkeit (§17InsO) - Zahlungsunfähigkeit

Werbung

Alle Angaben ohne Gewähr. Keine Rechtsberatung! Keine Schuldnerberatung!

Mach mit > Schuldenlexikon

Wir möchten die Rubrik "Schulden Lexikon" sukzessive erweitern und hier sind wir für Ihre Vorschläge offen. Machen Sie auf diesem Schuldner Portal mit, indem Sie uns Vorschläge schicken, gerne auch komplette Definitionen. Wir beabsichtigen hier demnächst im Übrigen ein "Finanz-Lexikon" online zu stellen -Sie können sich gerne daran beteiligen :-) Kontakt

Schulden > Selbsthilfe

Selbsthilfe

Wir sind besser informiert denn je....
Doch es gibt bei Schuldenproblemen auch andere Fragen, die uns belasten, siehe Schuldenselbsthilfe

Partner von Zolanis

Schulden - sponsored Links

Insolvenz > sponsored Links