Schulden und Insolvenz Info - Das unabhängige Finanzportal

Pfändungstabelle

Was bedeutet:

Pfändungstabelle

Pfändungstabelle
Hat ein Gläubiger eine Pfändung gegen Sie erwirkt, kann er nicht einfach Ihren gesamten Lohn oder Ihre Konten leer pfänden.  Auch, wenn ein Gläubiger Ansprüche gegen Sie hat muss er sich an der Pfändungstabelle orientieren und darf nur innerhalb der dort genau festgelegten Grenzen pfänden. So muss Ihnen als Schuldner auch bei einer Pfändung nach wie vor die Sicherung Ihres  Existenzminimums und dem Ihrer Familie möglich sein. Welcher Betrag für Sie und Ihre Unterhaltspflichtigen dem Existenzminimum entspricht und demzufolge nicht gepfändet werden darf können Sie der Pfändungstabelle entnehmen.

Der Teil der Ihnen als Existenzminimum verbleiben darf wird Pfändungsfreigrenze genannt. Jenseits der Pfändungsfreigrenze darf Ihr Einkommen zu 100% gepfändet werden und dient der Befriedigung Ihrer Gläubiger.

Da sich aufgrund der Inflation der Wert des Euros kontinuierlich ändert, wird die Pfändungstabelle ebenfalls regelmäßig angepasst.

Hier geht es zur aktuellen Pfändungstabelle

Abweisung mangels Masse - Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Aussonderung - Bankrott - Beratungshilfe - Beratungsschein - Beschwerde - Betrug - Bonität - Bürgschaft - Darlehen - Drohende Zahlungsunfähigkeit - Druck-Antrag - Eidesstattliche Versicherung - Einzugsermächtigung - Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Eröffnungsbeschluss - Ersatzaussonderung - Forderung - Forderungsaufstellung - Gerichtsstand - Gerichtsvollzieher - Gewahrsam - Gläubiger - Gläubigervergleich - Gläubigerausschuss - Gläubigerversammlung - Glaubhaftmachung - Inkasso - InFoScore - Insolvenzberatung - Insolvenzgericht - Insolvenzgläubiger - Insolvenzmasse - Insolvenzverwalter - Juristische Person - Kredit - Kreditkündigung - Mahnung - Mahnbescheid - Massegläubiger - Masseverbindlichkeit - Massenzulänglichkeit - Natürliche Person - Neuerwerb - Neumasseverbindlichkeiten - Null-Plan - Obliegenheit - Offenbarungseid - pfändbares Einkommen - Pfändungsgrenze - Pfändungsschutz - Pfändungstabelle - Prozesskostenhilfe - Rechtspfleger - Restschuldbefreiung - SCHUFA - Schuldenbereinigungsplan - Schuldenbereinigungsverfahren - Selbstauskunft - solvent / insolvent - strafbare Handlungen - Stundung - Stundung der Verfahrenskosten - Stromsperre - Treuhänder - Überschuldung - unerlaubte Handlung - Unterhaltspflicht - Verbindlichkeiten - Verbraucher - Verfallklausel - Vergleich - Versagung und Widerruf der Restschuldbefreiung - Vollstreckungsbescheid - Vollstreckungsurteil - Wohlverhaltensperiode - Zahlungsunfähigkeit (§17InsO) - Zahlungsunfähigkeit

Werbung

Alle Angaben ohne Gewähr. Keine Rechtsberatung! Keine Schuldnerberatung!

Mach mit > Schuldenlexikon

Wir möchten die Rubrik "Schulden Lexikon" sukzessive erweitern und hier sind wir für Ihre Vorschläge offen. Machen Sie auf diesem Schuldner Portal mit, indem Sie uns Vorschläge schicken, gerne auch komplette Definitionen. Wir beabsichtigen hier demnächst im Übrigen ein "Finanz-Lexikon" online zu stellen -Sie können sich gerne daran beteiligen :-) Kontakt

Schulden > Selbsthilfe

Selbsthilfe

Wir sind besser informiert denn je....
Doch es gibt bei Schuldenproblemen auch andere Fragen, die uns belasten, siehe Schuldenselbsthilfe

Partner von Zolanis

Schulden - sponsored Links

Insolvenz > sponsored Links