Schulden und Insolvenz Info - Das unabhängige Finanzportal

Pfändungsgrenze

Was bedeutet:

Pfändungsgrenze

Kommen Sie als Schuldner Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nach, haben Gläubiger unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeiten Pfändungen gegen Sie einleiten zu lassen.  Dabei sind auch Schuldner vom Gesetzgeber innerhalb bestimmter Grenzen soweit geschützt, dass ein bestimmter Betrag pfändungssicher bleibt.

Erhält ein Schuldner ein Einkommen, so darf der Gläubiger nicht das gesamte Einkommen pfänden sondern muss sich an die Pfändungsgrenze halten. Die Pfändungsgrenze ergibt sich dabei aus der privaten Situation des Schuldners und berücksichtigt Unterhaltsverpflichtungen z.B. gegen Kinder, Ehegatten oder auch Eltern. Bis zu einer genau in der Pfändungstabelle festgelegten Grenze kann ein Gläubiger pfänden lassen,  jenseits der Pfändungsgrenze ist eine Pfändung nicht möglich. Die Pfändungsgrenzen sollen sowohl dem Schuldner wie auch den Unterhaltspflichtigen ein Minimum an Einnahmen für das tägliche Leben sichern.

Abweisung mangels Masse - Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Aussonderung - Bankrott - Beratungshilfe - Beratungsschein - Beschwerde - Betrug - Bonität - Bürgschaft - Darlehen - Drohende Zahlungsunfähigkeit - Druck-Antrag - Eidesstattliche Versicherung - Einzugsermächtigung - Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Eröffnungsbeschluss - Ersatzaussonderung - Forderung - Forderungsaufstellung - Gerichtsstand - Gerichtsvollzieher - Gewahrsam - Gläubiger - Gläubigervergleich - Gläubigerausschuss - Gläubigerversammlung - Glaubhaftmachung - Inkasso - InFoScore - Insolvenzberatung - Insolvenzgericht - Insolvenzgläubiger - Insolvenzmasse - Insolvenzverwalter - Juristische Person - Kredit - Kreditkündigung - Mahnung - Mahnbescheid - Massegläubiger - Masseverbindlichkeit - Massenzulänglichkeit - Natürliche Person - Neuerwerb - Neumasseverbindlichkeiten - Null-Plan - Obliegenheit - Offenbarungseid - pfändbares Einkommen - Pfändungsgrenze - Pfändungsschutz - Pfändungstabelle - Prozesskostenhilfe - Rechtspfleger - Restschuldbefreiung - SCHUFA - Schuldenbereinigungsplan - Schuldenbereinigungsverfahren - Selbstauskunft - solvent / insolvent - strafbare Handlungen - Stundung - Stundung der Verfahrenskosten - Stromsperre - Treuhänder - Überschuldung - unerlaubte Handlung - Unterhaltspflicht - Verbindlichkeiten - Verbraucher - Verfallklausel - Vergleich - Versagung und Widerruf der Restschuldbefreiung - Vollstreckungsbescheid - Vollstreckungsurteil - Wohlverhaltensperiode - Zahlungsunfähigkeit (§17InsO) - Zahlungsunfähigkeit

Werbung

Alle Angaben ohne Gewähr. Keine Rechtsberatung! Keine Schuldnerberatung!

Mach mit > Schuldenlexikon

Wir möchten die Rubrik "Schulden Lexikon" sukzessive erweitern und hier sind wir für Ihre Vorschläge offen. Machen Sie auf diesem Schuldner Portal mit, indem Sie uns Vorschläge schicken, gerne auch komplette Definitionen. Wir beabsichtigen hier demnächst im Übrigen ein "Finanz-Lexikon" online zu stellen -Sie können sich gerne daran beteiligen :-) Kontakt

Schulden > Selbsthilfe

Selbsthilfe

Wir sind besser informiert denn je....
Doch es gibt bei Schuldenproblemen auch andere Fragen, die uns belasten, siehe Schuldenselbsthilfe

Partner von Zolanis

Schulden - sponsored Links

Insolvenz > sponsored Links