Schulden und Insolvenz Info - Das unabhängige Finanzportal

Forderungsaufstellung

Was bedeutet:

Forderungsaufstellung:

Forderungsaufstellung
Von Forderungssufstellungen spricht man im Bereich des Insolvenzrechts in zwei unterschiedlichen Bereichen, die für einen Schuldner und Gläubiger relevant sein können.

Forderungssaufstellung des Gläubigers

Hat ein Gläubiger eine Forderung, die vom Schuldner nicht beglichen wurde, d.h. der Schuldner ist mit der Zahlung im Verzugs entstehen dem Gläubiger zusätzliche Kosten daraus. So enthält eine Forderungsaufstellung zum einen die Hauptforderung des Gläubigers, die vom Schuldner nicht beglichen wurde, wie auch die zusätzlichen Kosten, die sein können:

  • Mahngebühren
  • Inkassokosten
  • Kosten für Rechtsverfolgung der Eintreibung der Forderung
  • Verzugszinsen

Je länger nun ein Schuldner seiner Zahlungsverpflichtung bei der eigentlichen Forderung nicht nachkommt, desto höher wird die daraus entstehende Forderungsaufstellung.

Forderungsaufstellung des Schuldners

Während des Entschuldungsprozesses wird eine Aufstellung aller Forderungen, die gegen den Schuldner vorliegen unumgänglich sein. Hier werden von allen Gläubigern, die noch fälligen Forderungsbeträge samt zusätzlich entstandenen und berechtigen Kosten aufgeschrieben. Da Forderungen auch unterschiedliche Ränge haben, wird diese Forderungsaufstellung in Haupt- und Nebenforderungen eingeteilt.  Es ist hierbei sinnvoll zum einen für jeden Gläubiger eine eigene Forderungsaufstellung zu erstellen, wie auch die Hauptforderung von den anderen Kosten getrennt auszuweisen.

Abweisung mangels Masse - Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Aussonderung - Bankrott - Beratungshilfe - Beratungsschein - Beschwerde - Betrug - Bonität - Bürgschaft - Darlehen - Drohende Zahlungsunfähigkeit - Druck-Antrag - Eidesstattliche Versicherung - Einzugsermächtigung - Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Eröffnungsbeschluss - Ersatzaussonderung - Forderung - Forderungsaufstellung - Gerichtsstand - Gerichtsvollzieher - Gewahrsam - Gläubiger - Gläubigervergleich - Gläubigerausschuss - Gläubigerversammlung - Glaubhaftmachung - Inkasso - InFoScore - Insolvenzberatung - Insolvenzgericht - Insolvenzgläubiger - Insolvenzmasse - Insolvenzverwalter - Juristische Person - Kredit - Kreditkündigung - Mahnung - Mahnbescheid - Massegläubiger - Masseverbindlichkeit - Massenzulänglichkeit - Natürliche Person - Neuerwerb - Neumasseverbindlichkeiten - Null-Plan - Obliegenheit - Offenbarungseid - pfändbares Einkommen - Pfändungsgrenze - Pfändungsschutz - Pfändungstabelle - Prozesskostenhilfe - Rechtspfleger - Restschuldbefreiung - SCHUFA - Schuldenbereinigungsplan - Schuldenbereinigungsverfahren - Selbstauskunft - solvent / insolvent - strafbare Handlungen - Stundung - Stundung der Verfahrenskosten - Stromsperre - Treuhänder - Überschuldung - unerlaubte Handlung - Unterhaltspflicht - Verbindlichkeiten - Verbraucher - Verfallklausel - Vergleich - Versagung und Widerruf der Restschuldbefreiung - Vollstreckungsbescheid - Vollstreckungsurteil - Wohlverhaltensperiode - Zahlungsunfähigkeit (§17InsO) - Zahlungsunfähigkeit

Werbung

Alle Angaben ohne Gewähr. Keine Rechtsberatung! Keine Schuldnerberatung!

Mach mit > Schuldenlexikon

Wir möchten die Rubrik "Schulden Lexikon" sukzessive erweitern und hier sind wir für Ihre Vorschläge offen. Machen Sie auf diesem Schuldner Portal mit, indem Sie uns Vorschläge schicken, gerne auch komplette Definitionen. Wir beabsichtigen hier demnächst im Übrigen ein "Finanz-Lexikon" online zu stellen -Sie können sich gerne daran beteiligen :-) Kontakt

 

Schulden > Selbsthilfe

Selbsthilfe

Wir sind besser informiert denn je....
Doch es gibt bei Schuldenproblemen auch andere Fragen, die uns belasten, siehe Schuldenselbsthilfe

Partner von Zolanis

Schulden - sponsored Links

Insolvenz > sponsored Links