Schulden und Insolvenz Info - Das unabhängige Finanzportal

Schulden Lexikon

Was bedeutet:

Beratungshilfe

Beratungshilfe

Die Beratungsshilfe ist im Beratungshilfegesetzt geregelt. Hier wurde vom Gesetzgeber die Möglichkeit geschaffen, dass sich auch Bürger und Bürgerinnen mit geringem Einkommen rechtsanwaltliche Beratung leisten können. Beispielsweise kann Ihnen im Zusammenhang mit dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens auch ein Anwalt(neben einer Schuldenberatungsstelle) das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren bescheinigen.

Der Anwalt möchte für seine Tätigkeit jedoch bezahlt werden. Falls Sie, wie in Fällen von Schulden, nicht ausreichend Einkommen und Vermögen besitzen, um diese Zahlungen aus eigener Kraft zu bestreiten, kann die Ausstellung eines „Beratungsscheines zur Vorbereitung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens“ durch ein Insolvenzgericht Abhilfe schaffen. Für die Inanspruchnahme der Beratungshilfe ist ein Antrag beim Gericht erforderlich und der Nachweis über Ihre Einkommensverhältnisse.

Ihre finanzielle Situation können Sie durch Einkommensnachweise, einen Arbeitslosengeldbescheid bzw. Sozialhilfebescheid, durch Nachweis Ihrer Unterhaltspflichten, Darlehens- und Kreditnachweise etc. belegen.

Abweisung mangels Masse - Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Aussonderung - Bankrott - Beratungshilfe - Beratungsschein - Beschwerde - Betrug - Bonität - Bürgschaft - Darlehen - Drohende Zahlungsunfähigkeit - Druck-Antrag - Eidesstattliche Versicherung - Einzugsermächtigung - Eröffnung des Insolvenzverfahrens - Eröffnungsbeschluss - Ersatzaussonderung - Forderung - Forderungsaufstellung - Gerichtsstand - Gerichtsvollzieher - Gewahrsam - Gläubiger - Gläubigervergleich - Gläubigerausschuss - Gläubigerversammlung - Glaubhaftmachung - Inkasso - InFoScore - Insolvenzberatung - Insolvenzgericht - Insolvenzgläubiger - Insolvenzmasse - Insolvenzverwalter - Juristische Person - Kredit - Kreditkündigung - Mahnung - Mahnbescheid - Massegläubiger - Masseverbindlichkeit - Massenzulänglichkeit - Natürliche Person - Neuerwerb - Neumasseverbindlichkeiten - Null-Plan - Obliegenheit - Offenbarungseid - pfändbares Einkommen - Pfändungsgrenze - Pfändungsschutz - Pfändungstabelle - Prozesskostenhilfe - Rechtspfleger - Restschuldbefreiung - SCHUFA - Schuldenbereinigungsplan - Schuldenbereinigungsverfahren - Selbstauskunft - solvent / insolvent - strafbare Handlungen - Stundung - Stundung der Verfahrenskosten - Stromsperre - Treuhänder - Überschuldung - unerlaubte Handlung - Unterhaltspflicht - Verbindlichkeiten - Verbraucher - Verfallklausel - Vergleich - Versagung und Widerruf der Restschuldbefreiung - Vollstreckungsbescheid - Vollstreckungsurteil - Wohlverhaltensperiode - Zahlungsunfähigkeit (§17InsO) - Zahlungsunfähigkeit

Werbung

Alle Angaben ohne Gewähr. Keine Rechtsberatung! Keine Schuldnerberatung!

Mach mit > Schuldenlexikon

Wir möchten die Rubrik "Schulden Lexikon" sukzessive erweitern und hier sind wir für Ihre Vorschläge offen. Machen Sie auf diesem Schuldner Portal mit, indem Sie uns Vorschläge schicken, gerne auch komplette Definitionen. Wir beabsichtigen hier demnächst im Übrigen ein "Finanz-Lexikon" online zu stellen -Sie können sich gerne daran beteiligen :-) Kontakt

Schulden > Selbsthilfe

Selbsthilfe

Wir sind besser informiert denn je....
Doch es gibt bei Schuldenproblemen auch andere Fragen, die uns belasten, siehe Schuldenselbsthilfe

Partner von Zolanis

Schulden - sponsored Links

Insolvenz > sponsored Links